Mit Überlebenshumor möchte ich hier gerne auch meinen Senf zum Blogbeitrag von NitaPleasures beitragen. Die Mamabloggerin hat einen irrwitzigen Beitrag dazugeschrieben. Ich habe mich beömmelt vor Lachen! Hab ich mich doch auch so sehr wiedererkannt an ihren Erzählungen. Denn gefühlt schaffe auch nix! Genau jetzt gerade muss ich wieder den Blogbeitrag unterbrechen, da LittleOne meint Mittagsschlaf sei nun vorbei…..

Mama Alltag mit 13 Monate alten Kleinkind

  • Morgens Kaffee gekocht
  • Der Katzenoma ihre Medizin gegeben, dabei erst mal 10 Minuten gebraucht um die Katze einzufangen
  • Tupperdosen wieder eingeräumt, die LittleOne während der Jagdaktion ausgeräumt hat
  • LittleOne einen frischen Popo gemacht und angezogen
  • alles was währenddessen vom Wickeltisch flog wieder aufgehoben und eingeräumt
  • Frühstück für LittleOne gemacht
  • Frühstück für mich gemacht
  • LittleOne gefüttert und währenddessen gegessen – Kaffee vergessen
  • Hochstuhl + Baby+ Boden gesäubert vom Frühstücksgematsche
  • während des Säuberns überlegt, was ich heute koche – dabei unterbrochen worden, weil LittleOne JETZT unbedingt das Katzentrockenfutter essen will
  • Kaffee getrunken
  • mit LittleOne “stapeln” gespielt
  • Wäsche aus dem Keller geholt
  • Wäsche angestellt
  • den Staubsaugerroboter angeschmissen
  • liegengebliebene Dinge vom Vorabend aufgeräumt
  • LittleOne getröstet, weil sie aus dem Stand umgefallen ist ( sie übt Laufen)
  • LittleOne Jacke und Schuhe angezogen
  • LittleOne wieder ausgezogen, weil es eine Windelexplosion gab
  • Stoffwindelfach aufgefüllt
  • LittleOne wieder ausgehfertig angezogen
  • dem Postboten, der klingelte, das Paket abgenommen
  • das klingelnde Telefon ignoriert – ich wollte endlich LOS!!
  • Einkaufen gewesen (Da keine Zeit war in Ruhe drüber nachzudenken, was ich koche wieder nur Quatsch gekauft)
  • Einkäufe ins 2. OG in unserer Wohnung getragen inkl. Kleinkind auf dem Arm
  • Einkäufe einsortiert
  • Boden getrocknet, weil LittleOne das Wasserschälchen für die Katzen umgeschmissen hat
  • Kartoffeln geschält
  • Alle Schubladen wieder eingeräumt, die LittleOne ausgeräumt hat und die Türsicherungen wieder angebracht, die LittleOne abgerissen hat .
  • Essen für LittleOne warm gemacht
  • Kind gefüttert
  • Hochstuhl gereinigt
  • Windeln gewechselt
  • Kind ins Bett gelegt

Meine Mittagspause

  • Paprika geschnitten
  • Kind wieder beruhigt und zum weiterschlafen animiert
  • Zucchini geschnitten
  • Esstisch aufgeräumt
  • Küche soweit aufgeräumt
  • überquillenden Restmüll runter gebracht
  • dabei die Wäsche im Keller aufgehangen , die seid vormittags fertig war
  • Diesen Blogbeitrag weitergeschrieben
  • Rechnungen Bezahlt
  • die Post der letzten Tage weg sortiert

Kind Wach!!

  • LittleOne bekuschelt
  • Kind angezogen
  • Kleiderschrank wieder eingeräumt, den LittleOne ausgeräumt hatte während ich mich anzog ( Merke: Immer den Schrank schließen)
  • Rest des Nachmittags auf dem Spielplatz den Nachwuchs bespasst und vor herumliegenden Zigarettenkippen bewahrt ( Zeitschrift lesen dabei ist Wunschdenken)

Was hätte ich gerne noch geschafft?

Endlich die Fotos des letzten halben Jahres von meinem Handy auf dem PC übertragen, sortiert und gesichert ( Macht echt viel Spaß, wenn man einen Windows PC und ein Apple Iphone hat – NICHT)

Essen zuende gekocht! In der Mittagspause habe ich immer den Zwiespalt wie ich die Zeit effektiv nutzen soll. Blogbeiträge kann ich immer nur in Etappen schreiben, wenn LittleOne schläft. Aber hey… an diesem Tag hab ich wenigstens schon mal was geschnibbelt. Abends wurde der Rest verarbeitet.

Medizinschrank aufräumen

Meine Retouren für Otto, DM und Amazon endlich verpacken und frankieren und verschicken BEVOR die Rückgabefrist endet

LittleOnes zu klein gewordene Kleidungen aussortieren und endlich bei Mamikreisel inserieren

und so manches mehr. …

Und früher dachte ich immer, dass die Muttis, die Zuhause sind und nicht arbeiten gehen müssen ein total chilliges Leben haben. 🙂 Gehts euch denn genauso ? ich freue mich über dein Kommentar!!

Warum wir nach einem Jahr auf Stoffwindeln gewechselt sind kannst du HIER nachlesen

Meine Erfahrungen zur Organisation einer Babyparty gibt es HIER

Mein Reiseblog